Wohnhaus


San Bernardo

Sevilla, Spanien

Bauherr
AVRA
Architekten
Planho, M. Caffarena, V. Cobos y A. Nicolau
Projekt
2010
Bauleitung
27,407 m2
Prozedur
Concurso: 1er. premio

 

Wohngebäude für Mietwohnungen und andere Nutzungsarten sozialer Art in Sevilla.
Die formale Konfiguration des gewundenen Gebäudes will sich an die baulichen Gegebenheiten des umliegenden Häuserblöcke anpassen, indem es über seine gesamte Länge hinweg die Ausrichtung zu den verschiedenen Straßen bewahrt, in Fortsetzung des Blicks der Bushaltestelle des Prado, die sich so als gemeinsame Einheit versteht. Außerdem wird die Front des Gebäudes fragmentiert, dessen Rand länger ist, da er zu einem Gebäude übermäßiger Größe führt, das nicht mit dem Maßstab des alten Bahnhofs San Bernado in Einklang steht. Bei dieser Fragmentierung geht es darum, den optischen Eindruck und den Maßstab des Gebäudes zu verkleinern.
Dieses Gebäude kann als eine Struktur angesehen werden, dir von drei linearen Elementen überlagert wird und die es umschließen. Die Beschreibung jedes dieser linearen Elemente aus mehreren Schichten ergibt daher die beinahe vollständige Definition der vertikalen Hülle des Gebäudes: G.R.C.-Fertigteile, leichte Hüllen aus hochverdichteten Phenolelementen und Polykarbonathüllen.